balken_sammlung

Schweizer Orts- und Regionalmuseen

Der Stiftungsrat unserer gemeinnützigen Organisation stellt jedes Jahr ein kulturelles oder soziales Anliegen ins Zentrum der Kampagne. 2013 ist die Pro Patria-Sammlung den Orts- und Regionalmuseen gewidmet, die Schweizer Kulturgeschichte in ihrer immer wieder überraschenden Vielfalt und faszinierenden Farbigkeit abbilden und dadurch Identität in unserem Land schaffen. Dieses dichte Netz von rund 400 unterschiedlichsten kleineren und mittleren Museen vermittelt dank einzigartigen Sammlungen und wertvollen Dokumentationen Wissen um unsere Herkunft. Dass das Interesse für den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Alltag von einst unabhängig von der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Bevölkerungsschicht oder Altersgruppe vorhanden ist, wird durch die grosse Nachfrage bestätigt. Bei Kindern und Jugendlichen – und ihnen fühlt sich Pro Patria in besonderem Masse verpflichtet – kommt dazu, dass lokale und regionale Museen ihnen oft erstmals eine Türe zur Geschichte öffnen und in jungen Menschen die Erkenntnis reifen lassen, dass es ohne Vergangenheit weder eine Gegenwart, noch eine Zukunft gibt.

Carlo Schmid-Sutter, Präsident der Schweizerischen Stiftung Pro Patria

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail