Die Stiftung „PRO PATRIA Schweizerische Bundesfeierspende“ bezweckt, zum Gedenken an die Gründung der Schweizerischen Eidgenossenschaft Sammlungen zur Förderung schweizerischer kultureller und sozialer Werke durchzuführen.

Durch Sammlungen und Spenden bekennt sich die Stiftung aktiv zur Schweiz, zu ihren Menschen, ihrer Kultur und ihrer Landschaft im Sinne der Solidarität all jenen Menschen und Institutionen gegenüber, welche der Unterstützung und Förderung bedürfen und selbst keine oder ungenügende Hilfe von anderer Seite erhalten.
balken_freiwillig

Freiwillige Mitarbeit

Freiwillige Mithilfe bei der jährlichen Sammlung von Pro Patria

Mit dem Verkauf von Briefmarken und dem 1.-August-Abzeichen unterstützen Sie und Pro Patria den Erhalt von Schweizer Kulturgut und Tradition. Zum Mitmachen sind alle eingeladen: Private, Schulen, Vereine, Firmen und Gemeinden.

Pro Patria-Briefmarken und Abzeichen können überall dort, wo Menschen sich treffen, verkauft werden: auf der Strasse, an einer 1.-August-Feier, im Museum, im Schloss, im eigenen Geschäft oder im Freundes – und Bekanntenkreis.

Rufen Sie uns unverbindlich an: 044 265 11 60. Wir beraten Sie gerne bei der Organisation Ihrer Sammlung.

Die wichtigsten Informationen zum Mitmachen finden Sie hier:

Merkblatt Freiwillige Mitarbeit

Merkblatt für Schulen

Mehr Informationen:

  1. Mitmachen und vom Verkaufserfolg profitieren
  2. Lieferung von Briefmarken und Abzeichen
  3. Abrechnung und Überweisung / Retouren
  4. Schulen: Zustupf für die Klassenkasse
  1. Mitmachen und vom Verkaufserfolg profitieren

Mit dem Erlös aus dem Verkauf von Pro Patria-Briefmarken und 1.-August-Abzeichen unterstützt die Schweizerische Stiftung Pro Patria Projekte, die zum Zweck haben, schützenswerte Bauten und Objekte sowie gelebte Traditionen zu bewahren.

Die Verkäuferinnen und Verkäufer von Briefmarken und 1.-August-Abzeichen leisten einen wichtigen Beitrag, damit Pro Patria diese Aufgaben wahrnehmen kann.

Dafür werden sie mit einer Provision belohnt.

Briefmarken:
Für jede verkaufte Briefmarke erhalten die Verkäuferinnen und Verkäufer 5 % des Verkaufspreises.

1.-August-Abzeichen:
Für jedes verkaufte Abzeichen erhält die Verkäuferin, der Verkäufer 10 % des Verkaufspreises.

  1. Lieferung von Briefmarken und Abzeichen

Im Frühjahr erhalten die Verkäuferinnen und Verkäufer eine schriftliche Voranzeige mit Informationen zu den aktuellen Produkten, zur Sammlungsperiode und zur Bestellung von Artikeln und Verkaufsunterlagen.

Spezielle Wünsche für Mengen und Termine nimmt die Geschäftsstelle gerne frühzeitig unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Nachbestellungen sind jederzeit möglich. Der Vermerk der individuellen „Personalnummer“ in der Korrespondenz erleichtert die Abwicklung.

  1. Abrechnung und Überweisung / Retouren

Die Abrechnung erfolgt nach der Verkaufsaktion mit dem Pro Patria-Abrechnungsformular:

www.propatria.ch > Freiwilligennetz > Downloads

Überweisung des Sammlungsertrags minus Provision:

Die Verkäuferinnen und Verkäufer ziehen Ihre Provision (Abrechnungsformular) direkt vom Umsatz ab.

Nicht verkaufte Briefmarken und Abzeichen sind am Schluss der Verkaufsaktion an die Pro Patria zu retourniert. Eine Kopie des Abrechnungsformulars ist der Postsendung beizulegen. Versand von Retouren an: Pro Patria, Geschäftsstelle, Clausiusstrasse 45, 8006 Zürich.

  1. Schulen: Zustupf für die Klassenkasse

Unterstützt von ihren Lehrpersonen, verkaufen Schulkinder und Jugendliche die Sonderbriefmarken und 1.-August-Abzeichen der Pro Patria. Die Provision ist als Zustupf für die Klassenkasse gedacht und ermöglicht tolle Ausflüge und Aktivitäten.

  • Für jede verkaufte Briefmarke erhalten Schülerinnen und Schüler 5 % des Verkaufspreises.
  • Für jedes verkaufte Abzeichen sind es sogar 10 %.

Organisatorisches

Im März erhalten die Lehrpersonen eine Voranzeige mit Informationen zu den aktuellen Produkten, zur Sammlungsperiode und zum Bestellvorgang.

Briefmarken:

Im April treffen die bestellten Briefmarken im Schulhaus ein. Die Zustellung erfolgt immer vor oder nach den Frühlingsferien. Nachbestellungen sind jederzeit möglich. Die Sonderbriefmarken von Pro Patria können von Ende April bis zum 15. September verkauft werden.

August-Abzeichen:

Die 1.-August-Abzeichen werden Ende Mai geliefert.
Der Pro Patria-Abzeichenverkauf findet ab Juni bis zum Nationalfeiertag am 1. August statt.

20 Abzeichen sind jeweils auf einem praktischen Verkaufskarton (A4) aufgesteckt.

Abrechnung:

Die Abrechnung erfolgt nach der Verkaufsaktion mit dem Pro Patria-Abrechnungsformular:

www.propatria.ch > Freiwilligennetz > Downloads

Sammlungsertrag minus Provision:

Die Lehrperson zieht die Provision (Abrechnungsformular) direkt vom Umsatz ab.

Nicht verkaufte Briefmarken und Abzeichen müssen am Schluss der Verkaufsaktion an die Pro Patria retourniert werden. Eine Kopie des Abrechnungsformulars ist der Postsendung beizulegen. Versand von Retouren an: Pro Patria, Geschäftsstelle, Clausiusstrasse 45, 8006 Zürich.

Für Fragen steht die Geschäftsstelle sehr gerne zur Verfügung: 044 265 11 60

Tipp: Viele beliebte Ausflugsziele führen zu von Pro Patria geförderten Projekten. Achten Sie auf die Pro Patria-Tafel an Schlössern, Burgen, Museen, Alphütten, Mühlen, in Gartenanlagen und an vielen Kleinbauten. Und auf der bekannten Via Storia können Sie sogar auf von Pro Patria unterstützten Pfaden wandern.

Herzlichen Dank fürs Mitmachen!