balken_freiwillig

Sorgfältige Auswahl

Die Markentaschen (Verkaufskuverts) werden zusammen mit dem Markenprospekt in alle Haushalte verteilt. 2 bis 5 Tage nach der Verteilung werden die Bestellungen abgeholt und die Briefmarken eingefüllt. Danach werden die gefüllten Markentaschen ausgeliefert und das Geld einkassiert.

Vereinfachte Version: Die Bestellungen werden beim direkten Kontakt mit den Haushalten auf die Verkaufskuverts eingetragen. Dies erspart den Gruppen einen Gang. Nur bei Personen, die nicht zu Hause sind oder sich noch nicht zum Kauf entschliessen konnten, wird das Bestellmaterial abgegeben und bei einem zweiten Besuch eingezogen.

Wir empfehlen, systematisch Kontrolllisten zu führen. So lässt sich in wenigen, gezielten Umgängen ein gutes Ergebnis erzielen. Kontrolllisten sind auch beim Ausliefern und Einkassieren der Bestellungen nützlich: Die Übersicht bleibt erhalten. Kontrolllisten können Sie unter "Hilfsmittel" herunterladen.

Der Verkauf auf Bestellung eignet sich für alle Gebietstypen. In der Regel werden mit dieser Aktionsart hohe Ergebnisse erzielt. Die Kundschaft kann in Ruhe wählen und sich ein Sortiment nach freier Wahl zusammenstellen. Schwierigkeiten kann der Verkauf auf Bestellung in Gegenden machen, in der die Bevölkerung schwer erreichbar ist (grosse Städte, Schlafstädte). Um Bestellungen einzuziehen und auszuliefern, sind manchmal mehrere Gänge nötig. Die Organisation zentraler Abgabestellen (Gemeindeverwaltung, Post, Schulhaus, Quartierladen oder spezielle "Briefkästen") kann hilfreich sein. Nützlich ist auch ein Adress-Stempel der Organisationsstelle auf der abgegebenen Markentasche.